Proteine kurbeln die Fettverbrennung an

Posted: 16th Februar 2017 by Max in Ernährung
Tags: ,

Die Ernährung spielt während einer Definitionsphase eine entscheidende Rolle. Damit das ungewünschte Fett verbrennt ist nicht nur eine Reduzierung der Kalorien notwendig, auch das richtige Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Proteinen ist besonders wichtig. Durch eine eiweißreiche Ernährung bei gleichzeitiger Reduzierung der Kohlenhydrate ergeben sich zwei Vorteile. Zum einen wird die Fettverbrennung angekurbelt, zum anderen wird ein Verlust der Muskelmasse vermieden.

Mehr Fettverlust

Durch eine proteinreiche Ernährung wird der Insulinspiegel konstant niedrig gehalten. Das sind ideale Bedingungen um Fett zu verbrennen, entsprechend fällt der Verlust an Fettmasse höher aus, als bei einer proteinarmen Diät. Für weitere Effekte einer proteinreichen Diät einfach hier klicken.

Diese Tatsache wurde in einer Studie [1] eindrucksvoll bewiesen. Es handelte sich um 65 übergewichtige Probanden im Alter zwischen 18 und 55 Jahren, davon 55 Frauen und 15 Männer. Die Teilnehmer machten sechs Monate lang eine Diät und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe erhielt eine eiweißreichere Ernährung als die zweite Gruppe.
– 1. Gruppe: Ernährung mit 25% Protein
– 2. Gruppe: Ernährung mit 12% Protein

Das Ergebnis war mehr als eindeutig, der Fettverlust der ersten Gruppe war fast doppelt so hoch als bei der zweiten Gruppe. Im Schnitt verloren die Teilnehmer der ersten Gruppe je 8,9kg, wobei 7,6kg davon Fett war. Die zweite Gruppe verzeichnete durchschnittlich einen Gewichtsverlust von 5,1kg, davon waren 4,3kg Fett.

Weniger Muskelverlust

Eine Reduzierung der Kalorien führt zum Fettverlust, das ist ja auch so gewollt. Doch leider führt der Zustand einer Mangelernährung ebenfalls auch zum Muskelverlust. Um die Muskelmasse zu schützen kommt wiederum die proteinreiche Ernährung zum Einsatz. Ist der Aminosäurenspiegel im Blut erhöht, wird das Muskeleiweiß verschont. Zur Energieversorgung werden dann keine Muskeln mehr abgebaut, sondern die Aminosäuren aus dem Blut verwendet.

Auch hierzu wurde eine interessante Studie [2] veröffentlicht. 57 Übergewichtige Personen wurden ebenfalls in zwei Ernährungsgruppen unterteilt. Auch hier erhielt die erste Gruppe eine proteinreiche Ernährung im Gegensatz zur zweiten Gruppe.
– 1. Gruppe: Ernährung mit 27% Protein
– 2. Gruppe: Ernährung mit 16% Protein

Wenig überraschend viel bei dieser Studie das Ergebnis aus. Die Teilnehmer der ersten Gruppe verloren überhaupt keine Muskelmasse! Während die Probanden der zweiten Gruppe bis zu 1,6kg an Muskeln verloren haben. Der Gewichtsverlust lag mit 7,9kg bei beiden Gruppen gleich, genauso wie der Anteil an Fettverlust mit 6,9kg.

Fazit

Eine proteinreiche Ernährung bringt nicht nur die Fettverbrennung auf Hochtouren, auch die wertvolle Muskelmasse wird geschützt. Mehr Muskelmasse schaut nicht nur gut aus :-) sie erhöht auch den Kalorien-Grundumsatz. Das führt wiederum zur höheren Fettverbrennung!
Wenn du mehr interessante Tatsachen und Zusammenhänge über Protein erfahren möchtest, empfehle ich das Buch „Geheimnis Eiweiß“:

Studien
[1] NCBI: Randomized trial on protein vs carbohydrate in ad libitum fat reduced diet for the treatment of obesity
[2] NCBI: Effect of a high-protein, energy-restricted diet on body composition, glycemic control, and lipid concentrations in overweight and obese hyperinsulinemic men and women



Ähnliche Artikel zu diesem Thema:

  1. Christopher sagt:

    Zwei sehr interessante Studien. Eine proteinreiche Ernährung ist also ganz klar eine der wichtigsten Basisfaktoren, egal ob man überschüssiges Fett verbrennen oder neue Muskelmasse aufbauen und festigen möchte. Ich habe mir schon immer gedacht, dass die richtige Ernährung in Verbindung mit regelmäßiger sportlicher Betätigung der sicherste Weg zum Erfolg ist. Die genannten Studien untermauern das nun auch :-)