L-Arginin ist ein sehr bekanntes Nahrungsergänzungsmittel in der Fitness-Szene. Hierbei handelt es sich um eine semi-essentielle Aminosäure. Sie kann zwar vom Körper aus anderen Aminosäuren hergestellt werden, in bestimmten Situationen ist allerdings eine zusätzliche Aufnahme durch Ernährung sinnvoll.
So rät z.B. die Weltgesundheitsorganisation während der Genesung und beim Wachstum zur zusätzlichen L-Arginin Einnahme durch die Ernährung.


Wirkung von L-Arginin

Stärkung des Immunsystems
Einnahme von L-Arginin bewirkt eine Steigerung der Anzahl weißer Blutkörperchen (Leukozyten) im Blut. Dadurch wird die körpereigene Immunabwehr deutlich gesteigert. Das ist vor allem nach harten Trainingseinheiten vorteilhaft, weil sie das Immunsystem schwächen.

Aufweitung der Gefäße
Durch L-Arginin steigt der NO-Spiegel im Körper. Die Diffusion des Stickstoffmonoxides in die Muskelschicht der Gefäße bewirkt eine Gefäß erweiternde Wirkung. Dieser Effekt bringt viele positive Wirkungen mit sich:

  • Bessere Durchblutung
  • Potenzsteigerung
  • Entspannung
  • Senkung des Blutdruckes
  • Besserer Pump beim Training



Ausschüttung der körpereigenen Wachstumshormone
Eingenommen auf nüchternen Magen, vor dem Schlafen gehen, sorgt L-Arginin für erhöhte Ausschüttung der körpereigenen Wachstumshormone. Das ist vor allem während der Definitionsphase nützlich.

Weitere ausführliche Informationen zur Wirkung von L-Arginin findest du unter www.larginin.org*.

L-Arginin Einnahme

Zu empfehlen sind 3-6g täglich. Am besten wirkt L-Arginin, wenn es auf nüchternen Magen eingenommen wird. Der beste Einnahmezeitpunkt ist also vor den Mahlzeiten, bzw. wenn die letzte Nahrungsaufnahme etwa 3 Stunden zurück liegt. Für besseren Pump beim Training, sollte L-Arginin 60 bis 90 min. vor dem Training eingenommen werden. An trainingsfreien Tagen, ist der Zeitpunkt vor dem Schlafen gehen am besten.

Natürliches Vorkommen

L-Arginin kommt in folgenden Lebensmitteln vor:

Lebensmittel: Arginingehalt in g/100g
Erdnüsse 3,5
Mandeln 2,7
Sojabohnen 2,2
Haselnüsse 2
Garnelen 1,7
Rindfleisch 1,5
Kalbsfleisch 1,5
Schweinefleisch 1,5
Hähnchen 1,4
Thunfisch 1,3
Lachs 1,3


Supplemente

Als Nahrungsergänzungsmittel ist L-Arginin in Form von Pulver oder als Kapseln erhältlich:

Nebenwirkungen

L-Arginin gilt als sicheres Nahrungsergänzungsmittel bei empfohlener Dosierung (bis etwa 5-6g täglich). Bei größeren Einnahmemengen kommt es zum Durchfall. Weiterhin wird bei hohen Dosierungen eine Herpesinfektion begünstigt.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


  1. Erik sagt:

    Ist die dadurch herbeigeführte vermehrte Ausschüttung von Wachstumshormonen auch in der Massephase genauso sinnvoll?

    An trainingsfreien Tagen 3g vor dem Schlafen und an Trainingstagen 3g 90 Minuten vor dem Training und 3g vor dem Schlafen oder ist das zuviel?

    Liebe Grüße Erik

  2. Erik sagt:

    Und wirkt es überhaupt richtig wenn ich es Nachts nicht auf nüchternen Magen trinke sondern mit einem Shake zusammen?

    • Max sagt:

      Hi Erik,

      Wachstumshormone sind immer von Vorteil, auch beim Masseaufbau. Eine erhöhte Auschüttung erreichst du jedoch nur durch die Einnahme auf nüchternen Magen vor dem Schlafen. Daher ist Arginin vor allem während der Definitionsphase sinnvoll.

      Einnahmeempfehlung sind ca. 3-6g am Tag, daher sind 2x3g an Trainingstagen i.O.

      Grüße
      Max

  3. Baris sagt:

    Also hab ich es richtig verstanden;

    Trainingsfreie Tage:
    5-6 g auf nüchternen Magen kurz vor dem Schlafen gehen.

    An Trainingstagen:
    3 g 60-90 Minuten vor dem Training und 3 g kurz vor dem Schlafen gehen.

    Besteht das Risiko, dass sich der Körper an die hohe Zufur von Arginin gewöhnt und aufhört selbst Arginin zu produzieren?

    Ich habe super Erfahrungen zu Beginn meiner ersten Kur gemacht – anschließend habe ich es für einen Monat abgesetzt. Nun ist jetzt in meine zweite Kur ca. 4 Wochen her und ich spüre keinerlei Wirkung. Was mache ich falsch? Danke schon mal für die Hilfe.

  4. Manu sagt:

    Hallo,
    Hab mir das L argini bestellt ich frage mich wie nimmt man das ein ? Mit Milch Kakao ? Und wie viel g ?
    Und wie oft am da ? Es steht ja 3-6 g täglich das bedeutet für mich morgen mittags und abends richtig ?
    Und vor dem Training 60-90 min ?

  5. Mathias sagt:

    Ich habe in dem Buch von W. Dibbels “Alles was stark macht”, was ich übrigens seeeehr
    empfehlen kann, gelesen, dass L-Arginin ein absolutes Multitalent sein soll. Dibbels ist
    Apotheker und hat jahrelang BB gemacht. ich denke, das macht was seine Aussagen angeht schon was aus. Er empfiehlt das gute A. 3×7 gr. um das große “Wachsen” zu unterstützen.
    Der Artikel würde diesen Kasten sprengen. Das Buch kann ich aber wärmsten empfehlen.

    Gruß an alle

  6. Ava sagt:

    hilft es auch, wenn man gar nicht trainiert, keine muskeln haben will, sondern einfach wachsen möchte? wenn ich z.b vor dem schlafen gehen 1-2 kapseln schlucke, regt es dann meine wachstumsharmone an und es besteht dann die möglichkeit größer zu werden?

    • Max sagt:

      Theoretisch ja, der Effekt wird aber wahrscheinlich so gering sein, dass du nichts merkst.
      Im Zweifelsfall einfach ausprobieren!

      Grüße
      Max

  7. Steffen sagt:

    Hallo,
    man sagte mit es hilft gegen hohen Blutdruck und erhöhte Cholesterinwerte.
    Hatte vor der Einnahme alle Werte dank Tabletten sehr gut im Griff.
    Tabletten wurden abgesetzt,und jetzt nach einem halben Jahr Einnahme von L Argenin hatte ich meinen Gesundheitscheck.
    Werte sind jetzt katastrophal.
    Blutdruck über 24 h gemessen Durchschnitt 185 – 110
    Cholesterin 253,LDL178
    Werde wieder brav meine Tabletten nehmen und es mir gut gehen lassen.

    • Max sagt:

      Hi Steffen,

      dass Arginin die Blutgefäße aufweitet und damit gegen Bluthochdruck hilft ist wissenschaftlich bewiesen, dafür wurde 1998 sogar ein Nobelpreis vergeben. Jedoch kann damit der Blutdruck nur um kleine Werte gesenkt werden, zudem müssen recht hohe Mengen an Arginin eingenommen werden um diesen Effekt zu erzielen. Bei deinen Werten wirst du allein mit Arginin natürlich nicht zurecht kommen.

      Dass Blutdruck auf Dauer schädlich ist, weißt du sicherlich. Das ganze Leben Medikamente zu nehmen ist jedoch keine Lösung, zumindest keine gesunde. Daher solltest du zur besten und wirksamsten Waffe gegen Blutdruck greifen –> Ausdauersport.
      Mindestens 30 min. am Stück, so oft pro Woche wie du nur kannst, mindestens 2-3 Mal. Nach einigen Jahren bist du wieder ein neuer Mensch!
      Die ersten Erfolge wirst du aber bereits nach dem ersten Training messen können.

      Was Nahrungsergänzungsmittel angeht, sind neben Arginin auch Magnesium und Kalium zu empfehlen.

      Grüße
      Max

  8. Olaf sagt:

    Hallo zusammen. Erstmal einen sportlichen Gruß im noch jungen Sportjahr verschicken.Mal wieder hier vorbeischauen. Ich benutze seit knapp 8 Wochen auch ein Arginin Base Produkt was ich regelmäßig morgens und an Trainingstagen ca. 30 Minuten vor dem Training einnehme und kann nur sagen sehr gute Wirkung während des Trainings mit starken Pump. Also kann ich nur empfehlen 👍.

    Gruß Olaf

  9. Olaf sagt:

    Hallo Max, sorry für die nervigen Anfragen 😉.
    Nehme seit einiger Zeit Arginin regelmäßig und vor allem vor dem Training. Habe mir jetzt zusätzlich mal wieder Creatin Monohydrat bestellt, meine Frage, kann man diese beiden Supplements gleichzeitig einnehmen, also Mischen zum Beispiel in einem Glas Traubensaft? Gruß Olaf

  10. Olaf sagt:

    Hallo. Habe bezüglich der Frage von Arginin und Creatin eine Antwort gefunden. Bei team-andro.com wurde dieses Thema schon des öfteren besprochen. Beide Supplements sind zusammen mischbar mit einer empfohlenen Einnahme morgens auf nüchternen Magen bzw. vor dem Training.
    Gruß Olaf