Du kennst es bestimmt; manche können essen was sie wollen und nehmen dabei nicht zu. Bei anderen dagegen wachsen die Fettpolster schon beim Gedanken ans Essen. Der Unterschied zwischen den beiden Typen liegt im Stoffwechsel.
Der schnelle Stoffwechsel-Typ ist bei der Nahrungsverdauung sehr verschwenderisch. Ein großer Teil der Energie die aus der Nahrung gewonnen wird geht in Körperwärme über. Der langsame Stoffwechsel-Typ hingegen ist sehr effektiv bei der Verdauung.
Durch eine Anregung des Stoffwechsels können auch die langsamen Stoffwechsel-Typen sich mehr beim Essen erlauben, beziehungsweise effektiver Fett verbrennen.

Eine Anregung des Stoffwechsels erreichst du so:



      

Kohlenhydrate zum Frühstück
Nach dem Schlafen muss der Stoffwechsel zunächst in die Gänge kommen. Durch ein reichhaltiges Frühstück mit vielen Kohlenhydraten kommt es zur Anregung des Stoffwechsels und dem Kalorienverbrauch steht nichts mehr im Wege.

Viele kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilt
Wenn die letzte Mahlzeit eine längere Zeit zurück liegt, kommt auch der Stoffwechsel zum Erliegen. Direkt nach dem Essen muss hingegen die Nahrung verdaut werden und der Stoffwechsel wird folglich beschleunigt. Durch eine regelmäßige Nahrungszufuhr wird auch der Stoffwechsel ständig auf Hochtouren laufen.

Anregung des Stoffwechsels durch mehr Muskeln
Muskeln sind wahre Energiefresser. Wenn du also mehr Muskelmasse hast, benötigst du auch mehr Energie und zwar rund um die Uhr. Damit die Muskeln ständig mit Energie versorgt werden, muss auch der Stoffwechsel die ganze Zeit arbeiten.

Ein Mal in der Woche einen “Fresstag” einlegen
Während einer Diätphase muss die tägliche Kalorienaufnahme unterhalb der benötigten Menge liegen. Nach einigen Tagen gewöhnt sich der Körper an die geringe Energiemenge und passt sich an diese Bedingungen an, die Stoffwechselrate wird also heruntergefahren. Damit der Stoffwechsel wieder angeregt wird, solltest du ein Mal in der Woche die Kalorienzufuhr hochschrauben und dir alles gönnen worauf du Lust hast. Dadurch kommt es wieder zur Anregung des Stoffwechsels, die auch Tage lang anhält.

Scharfes Essen
Nach einem richtig scharfen Essen kommt man schon mal ins Schwitzen. Dabei produziert der Körper vermehrt Wärme, was natürlich Energie kostet. Damit wird der Stoffwechsel für einige Zeit nach einer scharfen Mahlzeit angeregt.

Überrasche deinen Körper jeden Tag aufs Neue
Wie schon erwähnt, passt sich der Körper an eine ständig reduzierte Kalorienmenge an. Wenn du allerdings jeden Tag eine andere Kalorienmenge zu dir nimmst, gibst du dem Organismus keine Chance sich an die Menge zu gewöhnen. Dabei muss die Bilanz innerhalb einer Woche stimmen.


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


  1. Jannis sagt:

    Hi Max!
    Sollte man an einem Fresstag wirklich alles in sich hineinschaufel, worauf man Lust hat, oder sollte man nicht doch weiterhin darauf achten, dass man hochwertige Nahrung in höheren Mengen zu sich nimmt?

    Grüße

    Jannis

    • Max sagt:

      Hi Jannis,

      grundsätzlich ist hochwertige Nahrung natürlich besser, aber auf Dauer hält es nicht jeder aus. Daher ist es aus psychischer Sicht besser, wenn man sich an diesem einen Tag etwas gönnt und den Rest der Woche vernünftig bleibt.

      Grüße
      Max

  2. Mathias sagt:

    Hy Max,
    hast du Erfahrung mit diesen ganzen Fettburnern die so im Handel sind ?
    Bringt der Kram ,außer Ebbe im Geldbeutel, irgend etwas ?

    Gruß Mathias