About

Hi, ich bin Max.

Es freut mich dich auf hanteltraining.me begrüßen zu dürfen.

Bist du auf der Suche nach neuen Übungen um dein Training abwechslungsreicher zu gestalten? Oder stehst du am Anfang deiner Muskelaufbau-Karriere und möchtest dein Workout zu Hause mit Hanteln gestalten? Dann bist du auf dieser Seite genau richtig. Hier findest du zahlreiche Anleitungen zur Ausführung von Hanteltraining Übungen für alle Muskelgruppen. Weiterhin erhältst du Tipps rund um Muskelaufbau und Ernährung sowie fertige Trainingspläne die dich deinem Ziel näher bringen.

Ich wünsche dir viel Spaß und dicke Muskeln!

  1. Daniel sagt:

    Wirklich eine tolle Website mit hilfreichen Tipps. Gerade die Videoanleitungen bzw. die Trainingspläne finde ich sehr hilfreich! Ich freue mich auf weitere Beiträge!

  2. Mario sagt:

    Wirklich eine sehr hilfreiche und vorallem übersichtliche Seite! Sehr schön alle Muskelpartien einzeln gegliedert und mit den dazugehörigen Videos sinn- und verständnisvoll erklärt. Zudem auch hilfreich grafisch dargestellt welcher Zielmuskel trainiert wird,- und welche Muskeln zusätzlich mittrainiert werden. Großes Lob, wirklich die beste Seite die Ich bisher zu dem Thema gefunden habe…

  3. sepp sagt:

    Ich kann auf deiner Website kein Impressum finden! Ich würde das an deiner Stelle schleunigst nachholen!!!

    • Max sagt:

      Hallo Sepp,

      ein Impressum ist nicht zwingend erforderlich, solange es sich um eine rein private Seite handelt. Was hier auch der Fall ist.
      Wenn die Zeit gekommen ist, werde ich natürlich eim Impressum einpflegen.

  4. tomngraf sagt:

    Eine der besten Webseiten zu Hanteltraining die ich gefunden haben. Gut strukturiert und viele hilfreiche Tipps – super!

  5. nicodemo sagt:

    hallo admin wirklich eine gute Seite die du gemacht hast durch dich hab ich sehr fiel herausgefunden und umgesetzt.habe aber noch eine frage wegen der pause die man haben muss bis zum nächsten training. ich arbeite als maurer und da brauche ich auch meine muskeln, dazu schlaffe ich sehr wenig (5-6 std) und trainiere mo mi fr ist das genug pause??

    • Max sagt:

      Hi,

      wie du richtig erkannt hast, hängt die nötige Länge der Erholungsphase von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten davon sind:
      – Schlaf
      – Tätigkeiten während der Erholungsphase
      – Ernährung
      – Training

      Ich nehme an, dass du nach einem Ganzkörper-Trainingsplan trainierst (Wenn nicht, muss der Trainingsplan genauer betrachtet werden). Ein Ganzkörpertraining am Montag, Dienstag und Freitag ist generell möglich. Allerdings müssten dazu alle Faktoren für effektive Erholung sprechen.
      – Du müsstest also so lange schlafen, wie dein Körper es benötigt
      – Du dürftest nicht auf einer Baustelle arbeiten
      – Die Ernährung müsste bezüglich Timing und Menge perfekt abgestimmt sein
      – Das Training müsste eher schonend ausgelegt werden: keine Intensitätstechniken, kein Training bis zum Muskelversagen

      In deinem Fall sind zwei dieser Punkte schon mal nicht erfüllt. Ich würde dir daher raten, mindestens einen zusätzlichen Erholungstag zwischen den Trainingseinheiten einzubauen.

      Eine Antwort auf deine Frage kannst du dir aber auch selber beantworten. Wenn die Erholungszeit ausreichend ist, müssen zwei Bedingungen zwangsweise erfüllt sein:

      1. Bedingung:
      Du fühlst dich während des Trainings stark und hast das Gefühl Berge versetzen zu können. Wenn das so ist, dann hast du dich vor dem Training erholt. Wenn nicht, dann bist du während des Trainings müde und die Gewichte kommen dir schwer vor.

      2. Bedingung: Du schaffst bei jedem Training höhere Gewichte oder schaffst mit dem gleichen Gewicht mehr Wiederholungen. Das siehst du am besten an Übungen für große Muskelgruppen bei denen du große Gewichte verwendest (Bankdrücken, Kreuzheben, Kniebeuge). Wenn du dich ausreichend erholt hast, bist du bei jedem Training stärker als beim Training davor. Damit hast du einen handfesten Beweis, dass du Fortschritte machst.

      Wenn beide Bedingungen erfüllt sind, dann bist du auf jeden Fall auf dem richtigen Weg zum Muskelaufbau.
      – Wenn die erste Bedingung nicht erfüllt ist, musst du die Erholungsphasen auf jeden Fall verlängern.
      – Wenn die zweite Bedingung nicht erfüllt ist, kann es zwei Ursachen haben. Entweder die Erholungszeit ist zu kurz, oder dein Training ist nicht optimal (Intensität, Wiederholungszahl, Abwechslung, Periodisierung, Übungsausführung, Motivation, Auswahl der Übungen, Reihenfolge der Übungen, …)

  6. Janosh sagt:

    Hi Max,

    finde die Seite echt praktisch und übersichtlich aufgebaut. Ein dickes Lob an dich!!
    Ich wollte dich mal fragen ob du mir vielleicht eine e-Mail schreiben könntest?
    Wollte etwas fragen, was vielleicht ein bisschen länger bräuchte.
    Vielen dank für diese Seite ist wirklich hilfreich.

    Grüßle von mir

    • Max sagt:

      Hallo Janosh,

      vielen Dank für den Lob.
      Wenn es dir nichts ausmacht, kannst du deine Fragen gerne über das Kommentar Stellen. Damit können alle Leser davon profitieren, da sie vielleicht ähnliche Fragen haben.

      Ansonsten ist meine E-Mail: hanteltraining@gmx.de
      Ich werde in den nächsten Tagen ein Impressum einrichten und dort auch meine Kontaktdaten veröffentlichen.

      Grüße
      Max

  7. Eduard sagt:

    Super Seite , Super Auflistung mit guter Beschreibung und mit guten Videos.
    Hat mir echt viel geholfen vorallem in der Anfangszeit.Hoffe es kommen noch viel mehr Beiträge diverse Tipps ob Ernährung oder M-Aufbau etc noch hinzu 😀
    Gefällt mir gut MfG =)

    • Max sagt:

      Hi Eduard,

      vielen Dank für den Lob. Ich versuche ein bis zwei mal in der Woche einen Artikel zu veröffentlichen.

      Grüße
      Max

  8. Michael sagt:

    Hallo Max,

    Super Seite
    die du da erschaffen hast, genau so so etwas habe ich schon eine Zeit lang gesucht.

    Gruß Michael

  9. Oliver sagt:

    Vielen Dank für Deine tollen Tipps zum Hanteltraining und zur Ernährung.

    Ich habe nach langer Zeit wieder mit dem Training angefangen und dank Deiner Anleitungen habe ich an Fett verloren und Kraft gewonnen :)

  10. Stephan sagt:

    Hallo,

    bin auf diese Seite gestoßen und habe viele nützliche Tips lesen können und neue Erkenntnisse sammeln können. Auch in Bezug auf Ernährung. Davon möchte ich einige Sachen umsetzten und Interessiere mich speziell für den Trainingsplan „Masseaufbau“.
    Habe diesen jetzt begonnen und muss sagen das ich mich nach dem Training absolut ausgepowert fühle und sämtliche Muskeln wirklich „knüppelhart“ sind. Also absolut genial!!
    Jetzt meine Frage:
    Wie lange kann ich den Plan so durchziehen? Ich geh mal 3mal die Woche trainieren. Wiege momentan 80kg auf 176cm Körpergröße.
    Ziel: 85kg.
    Was würdest du mir ratern? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

    Und hey, super Seite!

    LG Stephan

    • Stephan sagt:

      P.S.: Empfiehlt es sich einen Hard Gainer einzunehmen oder besser nur reines
      Eiweiß? Muss dazu sagen bin gut durchtrainiert aber will einfach wieder
      mehr Masse.
      Vielen Dank im Voraus,

      LG Stephan

      • Max sagt:

        Du meinst bestimmt Weight Gainer.
        Wie du weißt, enthält Weight Gainer zusätzlich Kohlenhydrate. Für Muskelaufbau benötigst du sowohl Kohlenhydrate als auch Proteine. Vor allem nach dem Training ist ein Weight Gainer besser. Die Kohlenhydrate erhöhen den Insulinspiegel und setzen dadurch Muskelaufbauvorgänge in Gang.

    • Max sagt:

      Hi Stephan,

      ich freue mich, dass du die Tipps hilfreich findest.

      Generell kann nach einem Plan trainiert werden, solange man Fortschritte macht. Das merkst du vor allem daran, dass du stärker wirst und höhere Gewichte schaffst. Stagnieren die Gewichte, so ist es ein Zeichen um einige Änderungen am Plan vorzunehmen oder das Training komplett zu ändern. Aber einige Monate kannst du auf jeden Fall strikt nach diesem Plan trainieren.

      Grüße
      Max

  11. Sonia sagt:

    Danke Max! Hab eben eine Mail von dir zurück erhalten! Du hast mir echt sehr geholfen! Liebe Grüße, frohes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch dir :-)
    Sonia aus Stuttgart

  12. Heiko sagt:

    Hey!
    Coole Seite!
    Gestern (erst) entdeckt, heute schon wieder drauf. 😉
    Gefällt mir wirklich gut. Übersichtliches Layout, einfach zu lesen, viel Informationsgehalt.
    Dein Schreibstil / die Wortwahl / der „Tonfall“ deiner Antworten kommt wirklich angenehm daher – würde fast sagen sympathisch.
    Das ergibt ein klasse Gesamtpaket!
    Grüße!
    Heiko

  13. Fellipe sagt:

    Hallo Max,

    ich suche jetzt schon mal für meinen Sommer Urlaub ein wenig Beschäftigung. Und zwar suche ich ein oder zwei Bücher über Fitness/Kraftsport die mich noch weiter bringen würden. Hast du da eine Idee oder ähnliches?

    • Max sagt:

      Hi Fellipe,

      das ist eine gute Idee. Durch Bücher wirst du deine Kenntnisse auf jeden Fall erweitern und damit dein Training weiter optimieren können.

      Von den Büchern die ich gelesen habe, kann ich dir folgende weiter empfehlen:
      Ernährungsstrategien für Muskelaufbau, Fettabbau und optimale Regeneration
      Ein sehr interessantes und vor allem nützliches Buch über Ernährung. In diesem Buch wirst du erfahren worauf es ankommt und wie du alles richtig machen kannst. Das tolle ist, dass hier nur über natürliche Ernährung geschrieben wird, also keine Supplemente.
      Handbuch Nahrungsergänzungen
      Dieses Buch würde ich als die Bibel der Nahrungsergänzungsmittel bezeichnen. Hier werden neben klassischen Nahrungsergänzungsmitteln auch zahlreiche andere Sachen wie z.B. Vitamine in ihrer Wirkung beschrieben. Durch Auswertung zahlreicher Studien, erfährt man die wirkliche Wirkung der Supplemente.
      Das Muskelaufbautraining beim Bodybuilding
      Bei diesem Buch geht es hauptsächlich um Trainingsstrategien. Mit dem Wissen aus diesem Buch, kannst du dein Training auf ein professionelles Niveau bringen. Das Buch ist zwar sehr teuer, aber es ist jeden einzelnen Cent wert.

      Viel Spaß beim Lesen.
      Grüße
      Max

      • Fellipe sagt:

        Vielen vielen Dank.
        ´

        • Fellipe sagt:

          Ich werde mich dann mal dem ersten Buch sofort widmen. Das klingt für mich im Moment am interessantesten.

          Noch eine Frage. Kennst du eine einfach Möglichkeit heraus zu finden wo man seine meisten muskulären Defizite hat?

          • Max sagt:

            Hi Fellipe,

            zum Thema muskuläre Defizite muss ich passen. Damit habe ich noch kaum Erfahrungen gemacht.
            Meine Devise ist einfach alle Muskeln zu trainieren, dann wird man auch keine Probleme in dieser Richtung haben.

            Grüße
            Max

  14. Fellipe sagt:

    Ok danke trotzdem, sollte auch nur für mich zur eventuelle Weiterbildung sein = D

  15. Fellipe sagt:

    Hallo Max,

    mal eine ganz andere Frage. und zwar hast du die Möglichkeit hier mal ein Punkt einzurichten bezüglich Ernährung? Zum Beispiel passende Ernährung in der Muskelaufbau Phase und in der Defiphase. Vielleicht ein paar Ernährungspläne oder sowas.

    PS: Das empfohlene Buch von dir steht schon bei mir auf Abruf

  16. Bernd sagt:

    Hallo Max!

    Wirklich sehr informativ deine Website!! Kompliment!

    Hätte auch eine Frage an dich:
    Ich bin 1,85m groß, und wiege zur Zeit 77 Kilo.
    Habe bereits Erfahrung im Krafttraining gesammelt, und würde nun gerne ordentlich an Muskelmasse zulegen.
    Das Problem bei mir ist, dass ich berufsbedingt nur unregelmäßig trainieren kann.

    Wäre daher der Ganzkörper Trainingsplan für mich am besten geeignet?
    Kann ich ständig nach diesem Plan trainieren, oder muss man mal auf ein Splittraining wechseln um dem Muskelaufbau zu gewährleisten?

    Besten Dank im Voraus!

    lg

    • Max sagt:

      Hi Bernd,

      das ist richtig. Ein Ganzkörper Trainingsplan ist das Beste für dich. Mit dem GK-Plan kannst du jahrelang erfolgreich Muskeln aufbauen. Nach einiger Zeit, wenn du Fortgeschrittener wirst, wirst du die Trainingsintensität steigern müssen indem du nach und nach immer mehr Intensitätstechniken anwendest.

      Grüße
      Max

  17. Daniel sagt:

    Hallo Max,

    Super Seite!
    Ich bin Handballer und wollte fragen, wie ich am Besten meine Schnellkraft trainiere bzw. nicht verliere und trotzdem körperlich Masse aufbauen kann? Reicht es, wenn ich Übungen mit Hanteln immer schnell absolviere, oder muss ich auf was anderes achten bzw. gibt es hier andere Methoden?
    Bin für jeden Ratschlag dankbar.

    Vielen Dank im Voraus.

    Grüße,
    Daniel

    • Max sagt:

      Hi Daniel,

      es ist ganz einfach. Wenn du schnell laufen willst, musst du im Training schnell laufen. Wenn du schnell Kopfrechnen willst, musst du viele aufgaben schnell rechnen. Wenn du Schnellkraft trainieren möchtest, müssen die Übungen auch schenll ausgeführt werden.

      Grüße
      Max

  18. Johannes sagt:

    Hallo Max,

    Ich habe von einem Supplement namens Ecdysone gehört, dass aus Spinat gewonnen wird.
    Würde mich freuen wenn du dieses Supplement (Wirkungen/Nebenwirkungen/Einnahmeempfehlung) erklären würdest :)

    Liebe Grüße Johannes

    • Max sagt:

      Hallo Johannes,

      ich nehme es als Kompliment auf, dass du mir solches Wissen zutraust :-)
      Wissen über solche exclusiven Supplemente gehört nicht zu meinen Stärken, da muss ich leider passen. Kurzes Durchblättern meiner kleinen Bibliothek war auch ergebnislos.

      Grüße
      Max

  19. evo_enthusiast sagt:

    Hallo Max

    Möchte mich auch an dieser Stelle bei dir bedanken. Dies ist wohl die beste Website seit langem. Auch die Ergebnisse lassen sich sehen. Jeden Tag bin ich auf diese Website und überlege mir, was kann ich meinem Körper noch besseres antun. Wirklich SUPER…weiter so

  20. Florian sagt:

    Hallo,

    Ich wollte fragen ob Gelatine für den Muskelaufbau wirkungsvoll ist, oder ob es nur lediglich die Gelenke/Knorpel unterstützt?

    Liebe Grüße Florian

    • Max sagt:

      Hallo Florian,

      Gelatine alleine ist für Muskelaufbau wenig sinnvoll, da sie eine sehr niedrige biologische Wertigkeit hat. In Verbindung mit anderen Lebensmitteln wie Fleisch und Getreide werden die Aminosäuren jedoch ergänzt und die Gelatine wertet die Nahrung mit dem hohen Lysin- und Arginingehalt auf. Insofern ist die Gelatine schon wirkungsvoll, aber nicht wenn sie alleine eingenommen wird.

      Grüße
      Max

  21. Marc sagt:

    Hallo Max,

    vorab möchte ich Dir sagen, das ich Deine Seite sehr informativ finde. Sehe regelmäßig vorbei um mir Tips und Anregungen für mein Hanteltraining zu holen. Vielen Dank für Dein Engagement. Echt klasse gemacht.
    Nun zu meinem Problem.
    Ich trainiere seit etwa einem Monat, dreimal pro Woche, mit Kurzhanteln nach zwei alternierenden Ganzkörperprogrammen (Kraftausdauer, 15-20 Wdh.) um eine gewisse Grundmuskulatur aufzubauen. Mein Wochenplan sieht folgendermaßen aus: ||Programm A | Pause | Programm B | Pause | Programm A | Pause | Pause || Programm B | etc. In zwei Monaten wollte ich auf die Muskelaufbau-Methode mit 2er Split und entsprechenden Wiederholungszahlen wechseln.
    Bevor ich mit dem Hanteltraining anfing habe ich ca. ein halbes Jahr HICT betrieben und bin so innerhalb kürzester Zeit von 90 kg auf 80 kg runtergekommen.
    Erste Trainingserfolge des Hanteltrainings sind, wenn auch nicht in erhofftem Ausmaß, erkennbar.
    Allerdings habe ich bemerkt, dass sich meine Muskeln asymmetrisch aufgebaut haben. Meine rechte Seite (Rechtshänder) ist deutlich muskulöser und definierter als meine linke Körperhälfte. Betroffen sind insbesondere Schultern und Brustmuskeln. Dieses Ungleichgewicht finde ich optisch äußerst störend. Ich habe gelesen, dass eine 100% Symmetrie so gut wie nicht zu erreichen ist und auch viele andere Bodybuilder mit diesem Problem kämpfen.
    Was mache ich falsch bzw. worauf muss ich zukünftig achten um eine größtmögliche Symmetrie zu erreichen?

    Viele Grüße
    Marc

    • Max sagt:

      Hi Marc,

      vielen Dank, es freut mich, dass dir die Seite gefällt.

      Wie du schon sagst, hat jeder Mensch ein leichtes Ungleichgewicht. Wenn du die jeweiligen Muskeln immer gleich trainierst, wird sich die Asymmetrie nicht weiter entwickeln bzw. sogar geringer werden. Achte daher beim Training stets darauf, dass du die stärkere Seite nicht mehr beanspruchst. Bei Übungen mit abwechdelnder Ausführung wie z.B. Bizepscurl mit Kurzhanteln solltest du daher immer erst mit der schwachen Seite beginnen und so viele Wiederholungen wie möglich machen, anschließend werden mit dem stärkeren Arm genau so viele Wdh. gemacht. Damit wird die schwächere Seite optimal gefordert, während die stärkere nur suboptimal.
      Bei anderen Übungen, bei denen die Gewichte gleichzeitig gehoben werden, werden die Muskeln sowieso symmetrich beansprucht.

      Mach dir also keinen Kopf, je länger du trainierst, umso weniger wird das Ungleichgewicht.

      Grüße
      Max

  22. Marc sagt:

    Hallo Max,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Hat mich echt beruhigt. Werde die Entwicklung weiter im Auge behalten und beizeiten wieder berichten.
    Liebe Grüße
    Marc

  23. Alain Thierry sagt:

    Eine SUPER Seite !

    Privat, Ehrlich, gut gestaltet, alles genau erklärt..! Was will man mehr ?

    WEITER SO!

  24. Melgore sagt:

    Super Seite, informativ und alles super erklärt!
    Lob an den/die Inhaber!

  25. Olaf sagt:

    Hallo,
    bin seit einiger Zeit auf dieser Webseite am stöbern.
    Wirklich informativ und interessant zu lesen!
    Da ich wieder (nach langer Abstinenz ) mit dem Krafttraining
    begonnen habe, hole ich mir hier die nötigen Tips und Informationen zu diesem Thema. Man wird sich bestimmt
    mal des öfteren lesen wenn eventuell Fragen zu diesem Thema aufkommen.

    Super, weiter so!!!!!

    Gruß Olaf

  26. Dee sagt:

    moin
    habe viel gelesen hier, jetzt ist das aber so…
    3g creatin sollte man am tag nehmen, so wie ich das verstanden habe, auch für unberenzte zeit, ? also jahre ohne pause?
    auf der packung steht, 6 wochen nehmen und 2-4 wochen pause!!!!!!!
    direkt nach dem trainig nehmen, kann ich das auch mit amino liquid nehmen?
    und in der früh, bei trainings freien tag!

    gruß

    • Max sagt:

      Hi,

      Creatin ist kein Medikament, sondern ein ganz natürlicher Nährstoff den wir täglich über die Nahrung zu uns nehmen und der auch von unserem Körper gebildet wird. Es gibt auch keine Studien, die Nebenwirkungen bei längerer Einnahme geringer Mengen Creatin nachweisen. Es gibt also keinen Grund, warum man creatin nicht jeden Tag lebenslang einnehmen sollte.
      Was die Empfehlung auf der Packung angeht, bin ich ebenfalls etwas iritiert. Einer der bekanntesten Creatinhersteller „Weider“ bietet Creatin als Kapseln und als Pulver an. Beim Pulver ist die Einnahmeempfehlung 3g pro Tag nach dem Training bzw. in der Früh an trainingsfreien Tagen. Von einer Pause ist keine Rede. Dies ist nach dem neuesten Stand auch die richtige Empfehlung. Bei Creatin in Kapselform, empfehlt Weider 3g vor dem Training, bzw. über den Tag verteilt an trainingsfreien Tagen. Nach 6 Wochen soll eine 2-4 wöchige Pause eingelegt werden. Das ist völliger Schwachsinn. Entweder die Empfehlung wurde von einem ahnungslosen Praktikanten geschrieben :-), oder, was viel wahrscheinlicher ist, es ist eine Empfehlung aus Zeiten, als man es einfach nicht besser wusste.

      Creatin kannst du zusammen mit deinem Post-Workout-Shake nehmen. Ein Zusammenspiel mit anderen Nährstoffen kann nur Vorteile bezüglich Resorption bringen.

      Grüße
      Max

  27. Sebastian sagt:

    Hi Max,

    finde diese website echt informativ und hilfreich. Ich habe mir auf amazon mal das zma angesehen und dabei auch von Olimp „Amok“ Kapseln gefunden. Es gibt einen Haufen Rezensionen die gut über das Produkt schreiben, aber eben auch welche die schreiben das da einfach nur viel Koffein drinnen ist und das wars. Ich wollte dich bitten ob du dir das Produkt nichtmal durchlesen möchtest. Der Artikel heißt: „Olimp Amok 60 Kapseln, 1er Pack (1 x 78 g)“.

    Mfg Sebastian

  28. Ben sagt:

    Ich bin erst heute auf diese Seite gestoßen, habe mich aber bereits umgeschaut. Sie sieht wirklich großartig aus und informiert wirklich erstaunlich gut über das Muskeltraining.

    Ich bin froh diese Seite gefunden zu haben und die nächsten Tage werde ich dann auch anfangen mit dem Training

  29. carol sagt:

    hallo Max..

    Ich habe eine Frage. Ich möchte gerne noch ein paar Kilos abnehmen und etwas Muskel aufbauen bzw meine Muskel definieren. Jetzt lese ich viele verschiedene Ernährungsweisen darüber, am meisten lese ich dass ich auf KH verzichten soll. Bei dir steht dass cih nach dem Training KH und schnelle Proteine essen soll… Soll ich die KH jetzt nur nach dem Training essen und zum Frühstück und den rest des Tages drauf verzichten? Was empfiehlst du mir?

    LG

    Carol

    • Max sagt:

      Hi,

      da reagiert jeder Körper ein Bisschen anders.
      Ich würde zunächst damit anfangen die Kohlenhydrate nur abends weg zu lassen. Wenn das nicht hilft, dann auch Mittags.
      Vor und nach dem Training solltest du jedoch nicht darauf verzichten.

      Grüße
      Max

  30. Michael sagt:

    Hallo Max,

    ich finde deine Seite super gut und ich habe bereits viele hilfreiche Informationen zum Hanteltraining sammeln können.
    Ich bin 42 Jahre alt, bin 175cm groß und wiege 78kg.
    Ich möchte nicht zu einem Muskelkollos heranwachsen, sondern eher in die Richtung Fettabbau und athletischen Körper zielen.
    Ich trainiere zuhause mit Lang.- Kurzhanteln, Klimmzugstange und eine einfache Hantelbank steht mir ebenfalls zur Verfügung.
    Bisher habe ich mich mit Ausdauersport (Laufen und Radfahren) fit gehalten.
    Ich hätte gern noch ein paar Tipps von dir bezüglich der Trainingspläne Ganzkörper und Masseaufbau.
    Sollte ich mit dem Masseaufbau beginnen? Wenn ja, wie lange in etwa? Oder ist es besser das Ganzkörpertraining zu wählen?
    Und, macht es überhaupt Sinn in dem Alter mit dem Sport noch anzufangen?
    Trainieren kann ich meistens erst am Abend ab 20 bis 22 Uhr (am WE etwas früher). Wie kann ich dazu meine Ernährung bezüglich KH Aufnahme gestalten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß
    Michael

    • Max sagt:

      Hallo Michael,

      freut mich, dass dir die Infos hier gefallen.

      Die beiden Trainingspläne sind ja beide Ganzkörpertrainingspläne, daher auch beide für den Anfang geeignet. Du kannst dir also einen aussuchen. Nach einigen Monaten kannst du dann auch einen anderen ausprobieren.

      In deinem Alter anzufangen macht auf jeden Fall Sinn, du hast ja noch einige Jahrzehnte vor dir :-). Du hast die Wahl ob du zukünftig sportlich und fit bist, oder lieber eine Couch-Potato wirst.

      Du solltest vor allem auf die Ernährung vor dem Training achten. 3-4 Stunden vor dem Training viele langkettige Kohlenhydrate (Nudeln, Kartoffeln) mit ordentlich Eiweiß geben dir die nötige Power beim Training. Kurz vor dem Training noch ein Stück Obst mit schnell verdaulichen Proteinen (Whey) und dann geht’s ab! Nach dem Training noch eine leichte Mahlzeit, ideal ist langverdauliches Protein Casein, welches vor allem im Quark vorkommt. Damit kann die anabole Nacht kommen.

      Grüße
      Max

  31. Maaax sagt:

    Hallo,Max

    Ich hab da mal eine Frage ich gehe jetzt seit 3 Monaten trainieren seit 4 Wochen gehe ich in den Circle laut einem Mitarbeiter sollte ich 6 Wochen in den Cycle gehen.
    Ich bin 1.82m gross und wiege 60 kg ich nehme creatin Kapseln und Eiweiss shake und gehe 3 mal die Woche ins fitnessstudio

    Ist das okay oder könnte ich noch etwas hinzufügen oder ändern ?

    Mfg,Max

    • Max sagt:

      Hi Max,

      was meinst du denn mit Circle bzw. mit Cycle?

      3 Mal die Woche Ganzkörpertraining ist gut.
      Creatin und Eiweiss macht Sinn. Wann und wie viel nimmst du Protein und Creatin ein?

      Grüße
      Max

  32. Max.L sagt:

    Hallo,Max

    Ich hab da mal eine Frage
    Ich gehe seit 3 Monaten trainieren vor 3 Wochen bin ich zu einem Mitarbeiter gegangen und habe gefragt ob er mit mir ein trainingsplan machen kann dann meinte er ich soll 6 Wochen lang in denn Cycle gehen ich muss jetzt noch 3 Wochen in denn Cycle.
    Ich nehme creatin Kapseln und Eiweiss shake

    Ich bin 1,82 und wiege 60 kg ich bin 17 Jahre alt :)

    Meine Frage könnte ich noch etwas anders machen oder hättest du noch Tipps für mich

    Gruss

    Max.L

  33. Maaax sagt:

    Creatin nehme ich jeden Tag 3 kapseln und vom Shake jeden Morgen und nach dem Training

    Ja im Cycle Training ich hoffe das ich das richtig geschrieben habe :)

    Halt das die Geräte im Kreis stehen und in der Mitte eine Stange die leuchtet

  34. Bob sagt:

    Sehr hilfreiche seite

  35. Marcel sagt:

    Super seite

  36. Hubert sagt:

    Hallo Max,

    deine Website ist super und spricht für viel Fachkompetenz. Deswegen wende ich mich mit folgender Frage an dich:
    Ich mache seit einem Jahr Kieser-Training, 2-3 mal pro Woche. Mein Vertrag läuft noch ein weiteres Jahr.
    Nun würde ich gern zusätzlich noch zuhause mit Hanteln trainieren. Ist das grundsätzlich sinnvoll?
    Wenn ja, wie sollte ich dann die Kombination von Kieser- und Hanteltraining am besten organisieren, damit die Regeneration und Effizienz nicht beeinträchtigt werden?
    Ist es denkbar, an einem Tag zum Kieser-Training zu gehen, am selben Tag noch mit Hanteln zu trainieren und dann ein bis zwei Tage zu pausieren zur Regeneration?
    Oder ein Tag Kieser, ein Tag Hanteltraining, ein Tag Pause?
    Oder wäre ein ganz anderer Rhythmus zu empfehlen?
    Oder ist von der Idee komplett abzuraten?

    Für deinen fachmännischen Rat wäre ich sehr dankbar, denn ich habe Angst davor, etwas zu machen, was sich am Ende als schädlich oder zumindest kontraproduktiv herausstellt.

    Im voraus besten Dank für deine Mühe und herzliche Grüße

    Hubert

    • Max sagt:

      Hi Hubert,

      wenn ich es richtig recherchiert habe, machst du beim „Kieser-Training“ ein Krafttraining an Geräten mit fachmänischer Unterstützung?
      Somit wäre ein zusätzliches Training mit Hanteln überflüssig und nicht zielführend / kontraproduktiv.

      Grüße
      Max

  37. Hubert sagt:

    Hi Max,

    danke für deine schnelle Antwort!
    Ja, es ist ein Krafttraining an Gräten. Die Methode ist so, dass man an jedem Gerät immer nur einen Satz macht mit 9 oder 12 Wiederholungen, langsame Ausführung (4 sec. konzentrisch, 2 sec. halten, 4 sec. exzentrisch). Man soll dabei das Gewicht so hoch wählen, dass die letzte Wiederholung kaum zu schaffen ist. Manchmal denke ich, es wäre vielleicht effektiver mit mehreren Sätzen zu arbeiten, aber das ist bei Kieser nicht üblich.
    Ich danke dir jedenfalls für deinen Rat und werde daraufhin wohl mit meinem Hanteltraining warten, bis mein Kieser-Vertrag abgelaufen ist.

    Viele Grüße

    Hubert

  38. Radi sagt:

    Hat schon jemand mit dem neuen „Wundermittel“ Somatodrol Erfahrungen gemacht?

  39. Dennis sagt:

    Hoho, ist ja heftig was Du da für ein Werk auf die Beine gestellt hast.
    Bin wirklich froh hier gelandet zu sein!

  40. Marc Winking sagt:

    Hi Max,

    eine tolle Seite hast Du da gebaut! :)

    Ich hab dich mal flugs in die Liste unsere Fitness Blogs aufgenommen:
    https://kochkatastrophen.blogspot.de/p/fitnessblogs.html

    Viele Grüße,
    Marc

  41. Hey Max,

    deine Seite ist echt gut strukturiert, die Themen gut recherchiert und deine vielen hilfreichen Tipps sind echt lesenswert! Weiter so!!!

    LG Nic

  42. Bayer in der schweiz sagt:

    Hey max.
    hab jetzt nen paar wochen damit verbracht mir wie stecknadeln im heuhaufen infos zusammen zu suchen und tada, deine seite. genial gemacht, viele infos, wobei du auch immer auf anregungen eingehst. danke dir vielmals für die investierte Zeit und Mühe, hoffe du machst das noch weiter.

  43. Pete sagt:

    Super strukturierte und gut verständliche Webseite. Kein Schnickschnack, nur harte, gut recherchierte Fakten. Sehr gute Hinweise & Tips für Kraftsportler die es ernst meinen. Die Trainingspläne sind Klasse. Vielen Dank für die viele hervorragende Arbeit die Du hier reinsteckst!
    Herzliche Grüße
    Pete