Wenngleich zahlreiche Studien die Wirksamkeit von Kre Alkalyn bestätigen, so handelt es sich bei der Kre Alkalyn-Einnahme dennoch keinesfalls um einen Selbstläufer. Wenn du tatsächlich das Maximum aus diesem potenten Nahrungsergänzungsmittel herausholen und dein Geld nicht verschwenden möchtest, solltest du im Zuge der Einnahme auf die folgenden Dinge achten.

Wie und wann sollte die Kre Alkalyn-Einnahme erfolgen?


      

Damit das in Kre Alkalyn-Produkten enthaltene gepufferte Kreatin-Monohydrat seine volle Wirkung im Bezug auf die Optimierung der ATP-Resynthese entfalten kann, ist eine tägliche Einnahme, sowohl an Trainingstagen als auch an trainingsfreien Tagen zwingend erforderlich. Jeder Tag startet mit der Einnahme von Kre Alkalyn. Um deinem Körper die Aufnahme zu erleichtern, sollte dies kurz vor dem Frühstück geschehen. An Trainingstagen folgt die Einnahme unmittelbar nach dem Training zusammen mit der Post-Workout Nahrung. Zu diesem Zeitpunkt ist die Insulinempfindlichkeit der Muskelzellen am höchsten, wodurch die Aufnahme des Kreatins am besten ist.


Wie du Kre Alkalyn wirklich effektiv einsetzt

Wenn du die Aufnahme in die Muskelzellen zusätzlich unterstützen möchtest, empfiehlt es sich, wenn du die Kre Alkalyn-Kapseln jeweils mit einem kohlenhydrathaltigen Getränk kombinierst, da die Kohlenhydrate den Insulinspiegel erhöhen und damit die Kreatin Aufnahme verbessern. In diesem Fall kannst du beispielsweise auf Apfel- oder Traubensaft zurückgreifen, da diese sich auch in punkto Säure vergleichsweise dezent zurückhalten.

Fazit

Am Ende des Tages kommt es darauf an, dass du deine Kreatinspeicher durch die kontinuierliche Kre Alkalyn-Einnahme an jedem Tag der Woche konstant gefüllt hältst, um jeweils die maximale Trainingsintensität für den Muskelaufbau abrufen zu können. Mit Hilfe von kohlenhydrathaltigen Getränken gelingt es dir sogar, die Kre Alkalyn-Aufnahme in die Muskelzellen zu optimieren.

Beliebte Kre Alkalyn Produkte:
EFX Olimp Peak Weider


Ähnliche Artikel zu diesem Thema: