Die doppelte Wirkung von BCAA

Posted: 27th November 2013 by Max in Ernährung
Tags:

Als BCAA (Branched Chain Amino Acids) werden die verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin bezeichnet. Dabei handelt es sich um essentielle Aminosäuren. Sie können also nicht von unserem Körper selbst produziert werden und müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden. Das Besondere an den BCAAs ist, dass diese über den Darm direkt in die Muskulatur aufgenommen werden und nicht wie andere Aminos, erst über die Leber verstoffwechselt werden müssen. Dadurch stehen sie schon nach kürzester Zeit den Muskeln zur Verfügung.

Muskelaufbau


      

Die Muskulatur besteht zu 35% aus den BCAAs (Quelle: Das Muskelaufbautraining beim Bodybuilding*). Die verzweigtgettigen Aminosäuren leisten also einen erheblichen Beitrag zum Aufbau der Muskeln.

Doch die BCAAs haben noch eine zusätzliche Wirkung die den Muskelaufbau unterstützt. Durch die Einnahme von BCAAs wird die Insulinempfindlichkeit verbessert. Das hat zur Folge, dass die Nährstoffe, die zum Aufbau der Muskulatur benötigt werden, besser und schneller in die Muskelzellen eingelagert werden können. Neben Protein, werden auch vermehrt Kohlenhydrate in die Muskeln eingelagert. Das lässt deine Muskeln praller aussehen, was ein angenehmer Nebeneffekt ist.

Insulin ist übrigens das anabolste Hormon unseres Körpers.


Schutz vor Muskelabbau

Die bedeutendste Wirkung der BCAAs liegt jedoch in der Schutzfunktion der Muskeln. Bei einem harten Training kommt es zur Erschöpfung der Glykogenspeicher. Sind diese Speicher leer, zapft der Körper das wertvolle Muskeleiweiß zur Energiegewinnung an. Es kommt zum Abbau der Muskulatur. Durch eine Einnahme von BCAA vor und nach dem Training kann dieser katabole Zustand vermieden werden. Ist ein hoher Level an verzweigtgettigen Aminosäuren im Blut vorhanden, werden diese als Energiequelle verwendet und das Muskeleiweiß bleibt erhalten.

Diese Schutzfunktion wird vor Allem beim Training während der Definitionsphase benötigt. Liegt eine unzureichende Energieversorgung vor, steigt das Risiko von Muskelabbau erheblich. In einer Studie konnte nachgewiesen werden, dass die BCAAs den Muskelerhalt während der Definitionsphase unterstützen.

Fazit

Neben Muskelaufbau liegt die Wirkung der BCAAs vor allem im Schutz vor Muskelabbau. Relevant wird es bei harten Trainingseinheiten, bei denen die Glykogenspeicher erschöpft werden. Noch deutlicher werden die Vorteile in der Definitionsphase. Hier ist die Gefahr von Muskelverlust sehr groß und man profitiert am meisten von der Wirkung der BCAAs.

Übrigens, da es sich bei BCAAs um natürliche Aminosäuren handelt, sind bei BCAAs keine Nebenwirkungen zu befürchten.

BCAA Empfehlung
Kapseln Kapseln: Pulver: Pulver:


Ähnliche Artikel zu diesem Thema:


  1. Mark sagt:

    Guten Tag 🙂

    Kann man BCAA’s überdosieren, also wenn ich schon Wheyprotein zuführe in dem BCAA’s schon vorhanden sind und dann zusätzlich BCAA Kapseln nehme, ist das zuviel?
    Grüße Mark

    • Max sagt:

      Hi Mark,

      was ist denn der Grund für die doppelte Einnahme?
      Interessant sind natürlich auch die Mengen an BCAA’s, die du zu dir nimmst.

      Da es sich bei BCAA’s um Proteine handelt, also um grundsätzliche Bestandteile der Nahrungsmittel wie Kohlenhydrate und Fette auch, ist „Überdosierung“ ein nicht ganz geschickt gewähltes Wort. Man spricht ja auch nicht von Überdosierung, wenn man an Weihnachten zu viele Plätzchen auf ein Mal isst 🙂

      Grüße
      Max

  2. Patrick sagt:

    Halloooo 🙂

    Kannst du bestimmte BCAAs empfehlen und ggf. verlinken?

    Viele Grüße,
    Patrick

  3. Patrick sagt:

    Hi,

    oh ich glaub das wird durch mein Adblock weggeblockt.
    Danke dir 🙂

    Viele Grüße,
    Patrick

  4. Packo sagt:

    Hodiho!
    Wie lange vor dem Training sollten BCAAs eingenommen werden? Danke!